April 2019

Mongolia

Direction – Sunset

„Irgendwie werden wir den Weg nach Hause schon meistern“ mit ähnlichen Worten oder Gedanken haben schon viele die Heimreise angetreten und dann ein Abenteuer gefunden.

Als Markus Möller und Volker Astrath am 5.Juni 2017 Ihre Reiseenduros im knapp 10 000 Km entfernten Ulaanbaatar reisefertig machen, steht ihnen jedoch ein breites Grinsen im Gesicht. Hier in der Hauptstadt der Mongolei, in die die beiden noch keinen Fuß gesetzt haben, soll Ihr Abenteuer beginnen.
Nach Ihrem Flug können Sie es kaum erwarten, Ihre treuesten Reisebegleiter endlich zu besteigen und aufzubrechen.
Von nun an wird es eine Reise in den Sonnenuntergang, stetig gen Westen.

Nach den ersten Tagen der Akklimatisierung im urbanen Jungle entlässt sie das Gewirr der Straßen Ulaanbaatars.
Von nun an fahren die beiden Abenteurer durch ein Land welches viermal so groß wie Deutschland ist, jedoch lediglich 3Mio. Einwohnern besitzt.
Reichlich Platz also für Abenteuer und einzigartige Begegnungen in der legendären Weite dieses Teils unserer Erde. Auf Wegen welche das Reiseherz höher schlagen lassen, durchqueren sie den Gorki Terelj und Khangei Nuruu Nationalpark. Dass es hier kein nennenswertes Straßennetz gibt, ist so viel Herausforderung wie es dem Wunsch der beiden entspricht in der Natur unterwegs zu sein.

Die Temperaturen haben sich zwischen 42 Grad plus am Tage und nahe Null in der Nacht eingepegelt. So lässt es sich im Land der Jurten und Nomaden immerhin gut schlafen. 4-6 Liter Trinkwasser in Reserve verhelfen zu längeren Tagesetappen am Rande der Wüste Gobi und sichern das Erreichen des Altai Gebirges, welches in seinen Ausmaßen die Alpen in den Schatten stellt. Grandiose Bilder brennen sich hier in die Erinnerung ein und zu unserem Glück arbeiten auch die Kameras auf Hochtouren. Jetzt geht´s tatsächlich ums Ganze.
Mensch und Material erfahren ihre Grenzen bei Über- und Durchquerungen schwieriger Wegpassagen. So hilft man sich gegenseitig und ein Jeder findet sich in der Rolle des „gelben Engels“ wieder, wenn es wieder einmal gilt,eine Maschine über einen schwierigen Wegpunkt zu bringen. Das schweißt zusammen.

Zur Abwechslung werden aber auch andere Verkehrsmittel gerne einmal genossen.  Pferde tragen beide durch Flüsse.  Alte Damen reisen mit ihnen, und andere Fernreisende werden wieder auf die Beine gestellt, ehe die russische Gastfreundschaft hinter der Grenze lockt.

Markus und Volker erzählen fasziniert von diesem Abenteuer und laden Euch ein, dieses Erlebnis virtuell mitzuerleben. Kommt zum Impftag-Reisevirus bei Paetschman Proudly Presents und erweitert Eure Liste der Destinationen.

Es gibt noch viel zu erleben…

Wieder einmal erhaltet Ihr Tickets zur Veranstaltung im VVK über Wuppertal-Live.de

Ticketzentralen und Onlinebuchung

wie an der Abendkasse im „Kultur im Kontor“ zum Preis von 12,- €


Paetschman Proudly Presents bei Kultur im Kontor – Hauptstrasse 88 – 42349 Wuppertal