Gepäckträger für die Dicke

Irgendwann war es soweit, ein neuer Pistentauglicher Kofferträger sollte meine Dicke bereichern.

Warum? Na die kompletten Pelikoffer inkl. des Wüstenträgers hatte ich an  Mika verkauft, denn so konnten die Koffer wieder Reisen. Mika hatte eine weitere lange Reise vor und eine ST sollte Ihn dieses Mal begleiten. Also habe ich das System auf Seine Maschine angepasst und er startete damit. Leider wurde die Maschine im Frühjahr 2010 in Damaskus inkl. der Koffer gestohlen …

Dank des Gewinns von Touratech Zega Pro Koffern beim Geschicklichkeitsfahren ( Ténéré Treffen in Worms) kann aber mein neues Projekt starten.  So konstruiere und schweisse ich einen Rahmen zusammen, der sowohl das Heck unterstützen soll, als auch den Koffern den nötigen Halt gibt.

Das System hatte sich schon beim alten Kofferträger auf tagelangen Pistenfahrten bewährt und mit der Erfahrung einiger Tausend weiterer Kilometer (Marokko & Syrien) mit reichlich Pistenanteil, kann ich nun noch etwas weiter verbessern.

Heck-Hilfs-Rahmen

Hilfsrahmen verzinkt

Dieses Mal verbinde ich den Hilfsrahmen innen mit dem Rahmen und kann daher die hinteren Fussrastenhalter weiter nutzen. D.h. die hinteren Fussrasten können an Ihrem alten Platz bleiben und die ist so Dicke nicht nur für den Solobetrieb geeignet.

Das Heck wird durch den Hilfsrahmen steifer und aus diesem Grund ist das Motorrad später auch bei schnellen Autobahnfahrten Spurstabiler. Ausserdem wird das schwache Rahmendreieck gestützt.

Der Koffersträger kann dieses Mal zudem leichter vom Hilfsrahmen getrennt werden und so ist mit dem Entfernen von einer Hand voll Schrauben auch ein Betrieb ganz ohne die Kofferträger schnell zu realisieren ohne auf den Hilfsrahmen verzichten zu müssen.

Heck

Hilfsrahmen versteift das Heck (Bilder alle nach Testbetrieb im Gelände erstellt)

Für die eigentlichen Kofferhalter habe ich mir dieses Mal (aus Gründen der Optik) fertige Rohlinge von Touratech bestellt. Nach dem Anschweissen der individuellen Halter wurden diese verzinkt. Den Auspuffhalter habe ich dieses Mal übrigens direkt als Verstrebung zwischen Hilfsrahmen und Rahmen ausgelegt. Das Spart einen weiteren Halter und bringt so einen optimal gelegenen Verschraubungspunkt für die Kofferhalter.

Kofferträger

Eng verbaute Rohlinge (Verzinkt)

Die Verbindung zwischen beiden Koffern über das Heck ist zur Zeit noch in Arbeit. Diese Strebe soll auch das Schutzblech hinten und das Nummernschild hinten fixieren. Um den Hilfsrahmen herum ergeben sich weitere Projekte .

Ein Gedanke zu „Gepäckträger für die Dicke

  1. Hallo Paetschmann, habe Deine Seite ausgiebig gelesen und bei Deinen Abenteuern mitgefiebert, tolle Schreibarbeit, weiter so!!!

    Hab mir deine Konstuktion angesehen und die Verstärkung alle achtung!

    Jetzt aus eigener Erfahrung, habe mir unterzüge (Flachstahl 6mm stark) als Hilfrahmen unter die sozia Fussrasten bis hinten unters Heck aus einem Tück gezogen und daran um an den Verkelidungen vorbei zukommen, bügel gebogen und mit den Rundrohren verschraubt. Das ganze ist bomben fest kannst also das mopped ohne weiteres an den Bügeln vom Ständer heben…. Jetz hab ich aber eine Frage zum Pendeln, deine Kostruktion ist oben fest aber unten „nur“ durch die Querstrebe verbunden, es entstehen da aber Torsionskräfte da das Gewicht ja unten angesiedelt ist im Koffer (bei mir Munitionskisten)…. Das ist das Problem was ich habe, das im stand das ganze leicht zum schwingen gebracht werden kann, während der Fahrt aber sich durch handauflegen keinerlei pendel feststellen lässt… Also die Frage: Pendeln Deine auch oder sind diese einbetoniert fest?

    Ebenfalls habe ich den Effekt das ich bei ab gestochen 100 Km/h ein vibrieren habe was aber auch ohne koffer da ist und bei 80 KM/h abklingt, bei 140 auch wech… ist komisch und nervt, vielleicht hattest Du schon mal sowas…. Hatte das mal mit meiner 59x die hatte nen plattfuss doch der Wheelie ging ohne weiteres da der Stonemaster unglaublich hart war und somit das spiel mitgemacht hat, obwohl ganz platt…..

    Würd mich freuen wenn Du mir da nen tippp geben könntest, bist ja auch mit kaputten speichen unterwegs gewesen, dadurch kennst du diesen effekt der vibrationen (chattering beim geradeausfahren) bestimmt….

    Gruss Dalli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.