Ein letztes Mal Paetschman Proudly Presents im Mad Dog Cronenberg

Kurzmitteilung

2018 steht vor der Türe und die ersten Tickets für

Paetschman Proudly Presents

Im Mad Dog Cronenberg

stehen vor der Tür.

Ich freue mich sehr erneut die

Fahrbelwesen

in mein zweites Wohnzimmer (also der Bühne des Mad Dog Cronenberg) zu holen.

Am 06. Januar 2018

Paetschman Proudly Presents: Die Fahrbelwesen „Kasachstan – mehr als nur ein Transitland“
06. Januar 2018

lade ich Euch ein mit dem sympathischen Ehepaar in die tiefen Weiten des Kaukasus zu reisen.

Eine Motorradabenteuerreise vom Westerwald nach Kasachstan und zurück!

Der neu bildgewaltige Multimediavortrag der Fahrbelwesen wird nicht nur Motorradfahrer begeistern.

In ca. 120 min erzählt das sympathische Ehepaar von einer Reise, die 10 Wochen und 19.000km lang von Deutschland aus über Polen, Litauen, Lettland und Russland über den Ural durch Westsibirien nach Kasachstan führt. Nach einer großen Runde durch Kasachstan – die „Straßen“ reichen von geteert über Asphalt und Piste  hin zu so gut wie unfahrbar – geht es über Russland, Georgien, Türkei, Griechenland und Italien zurück gen Deutschland.
Die Menschen, welche die beiden unterwegs treffen sind unbeschreiblich gastfreundlich und hilfsbereit. Sie beschreiben wie man in den unmöglichsten Situationen und einsamsten Regionen aus dem Nichts Hilfe bekommt und auch so Länder und Menschen kennenlernt.
Der Zauber der Seidenstraße wird auch Euch in den Bann ziehen. Lasst Euch von großartigen Bildern und spannenden Geschichten mir nehmen auf eine Abenteuerliche Reise
Tickets sind ab jetzt sofort zu haben. Schreibt mit über die Ticketseite, via Email oder Whatsapp.

Euer Paetschman

Reiseförderpreis der „Stiftung für Helfer“

Kurzmitteilung

Im Rahmen des Tesch Travel Treffens am 4.5.2013 lobte die Stiftung für Helfer einen mit 1000 € dotierten Reiseförderpreis aus. In der Bewerbung stand auch unser Projekt.

Stiftung für Helfer

Wir sind sehr dankbar, dass wir uns im Kreis der Bewerber um den Reiseförderpreis durchsetzten konnten.

Wie wir den Reiseförderpreis genutzt haben könnt Ihr in meinem Reisevortrag „2013 Abwegig um die Ostsee“ sowie hier im Reisebericht sehen.

Joachim von Loeben, der Gründer der Stiftung für Helfer, und Bernd Tesch überreichen uns den Reiseförderpreis beim Tesch Treffen 2013